Der Große Chor der HfM Saar als zahlenmäßig größte Formation unter den Hochschul-Chören besteht aus zirka 60 bis 80 Studenten aller Fachrichtungen. Externe SängerInnen sind herzlich willkommen (bei Interesse melden Sie sich bitte im Chorbüro der HfM Saar).

Er probt während des Semesters immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr und erarbeitet Chorwerke aller Epochen, die in Konzerten am Ende des Semesters der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bei oratorischen Werken arbeitet der Chor mit dem Sinfonieorchester der Hochschule zusammen. Zum ersten Mal unter der Leitung des neuen Professors für Chorleitung, Georg Grün, war der Chor zu hören beim Gedächtniskonzert zu Ehren von Theo Brandmüller mit Brahms “Warum ist das Licht gegeben” am 2. Februar 2013.

Im Sommersemester 2013 hat der Chor zusammen mit Solisten und dem Sinfonieorchester der HfM Saar Mendelssohns ELIAS aufgeführt. Im Dezember 2013 hat der Chor zusammen mit den Blechbläsern der HfM Saar ein Hindemith Programm aus Anlass des 50. Todestages des Komponisten aufgeführt. Im Januar 2014 erfolgte eine Kooperation mit der HfM Detmold: zusammen mit dem Chor der HfM Detmold und der jeweiligen Sinfonieorchester beider Hochschulen wurde Brahms Requiem aufgeführt – in Saarbrücken unter der Leitung von Prof. Georg Grün, in Detmold unter der Leitung von Prof. Anne Kohler. Im Wintersemester 2014-15 hat der Chor zusammen mit dem Studio Vocale Saar, der Evangelischen Chorgemeinschaft an der Saar und dem KammerChor Saarbrücken, zwei Konzerte mit dem Requiem von Verdi in der Kirche St. Michael in Saarbrücken.

02.02.2013, Gedenkkonzert Theo Brandmüller

23.06.2013, Elias (Mendelssohn)

11.12.2013, Apparebit Repentina Dies (Hindemith) / Gloria (Rutter)

01.02.2014, Ein Deutsches Requiem (Brahms)

03.07.2014, Stay with me!

7-8.02.2015, Messa da Requiem (Verdi)